Schule, AD(H)S, Impfungen

9,80 

Klammrodt – Schule, AD(H)S, Impfungen

Artikelnummer: klammrodt_schule_adhs_impfungen Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Schule, AD(H)S, Impfungen
Wie Impfungen – ungewollt – die Pädagogik ins Straucheln bringen und was dagegen getan werden kann

Friedrich Klammrodt

Taschenbuch, 88 Seiten, mit einem Vorwort von Dr. med. Friedrich Graf

 

Veränderungen im Bereich der Schule hat es schon immer gegeben. Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Paukschule das Bild prägte, die Angst vor dem Lehrer inklusive. Übergroße Klassen (bis zu 60 Kinder) waren bis in die 1960-er Jahre vorherrschend. Das ist glücklicherweise Geschichte. Pädagogik und Unterrichtsmethoden haben sich positiv weiterentwickelt.

Seit etwa 1970 hat eine ganz neue, unerwünschte Form von Veränderung eingesetzt. Die Zahl verhaltensgestörter Kinder nahm ständig zu, ebenso der Ausprägungsgrad der Störungen. Dadurch wurde ein ungestörtes, konzentriertes Unterrichten immer mehr erschwert, in einzelnen Klassen nahezu unmöglich gemacht – mit erheblichen Auswirkungen auf die Lernleistungen.

Klammrodts Buch stellt klar, dass nur allzu oft zu Unrecht die elterliche Erziehung für diese Missstände verantwortlich gemacht wird. Vielfach seien die normalen Kinderimpfungen eine maßgebliche Ursache. Zudem werden Therapien vorgestellt, mit denen ein impfbedingtes AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom) erfolgreich zu behandeln ist.

Es wendet sich nicht nur an das lehrende Personal, sondern auch an die Eltern und alle anderen Menschen, denen Kinder am Herzen liegen.

Leseprobe (PDF)

Inhaltsverzeichnis

         Vorwort von Dr. med. Friedrich Graf
         Vorwort des Autors
1.      Einführung – Was bedeuten AD(H)S, ADHS und ADS?
2.      Schule und Kinder heute – eine Bestandsaufnahme
2.1     Verhalten von Schulkindern
2.1.1  Eigene Erfahrungen als Lehrer (1966 – 2006)
2.1.2 Horst Hensel: „Die neuen Kinder und die Erosion der alten Schule“
2.1.3  Bernhard Lott: „Schule am Abgrund“
2.1.4  Philipp Möller: „Isch geh Schulhof“
2.1.5  Hamburger Lehrerin: Elternbrief
2.1.6  Altgediente Lehrerin
2.1.7  Zeitungsmeldung: Haupt- und Realschule in Ostfriesland
2.1.8  Rütli-Schule in Berlin-Neukölln: Lehrer am Ende
2.1.9  Michael Winterhoff – Psychiater, Buchautor und Referent
2.1.10 Studie: „Verhaltensauffälligkeiten bei Grundschulkindern“
2.1.11  Fazit – Kinderverhalten
2.2     Schulleistungen
2.2.1  Beherrschung der Kulturtechniken – Sprachfähigkeit
2.2.2  Studie: Rechtschreibleistungen 2005 im Vergleich zu 1968
2.2.3  Prof. Christian Pfeiffer: Leistungskrise bei Jugendlichen
2.2.4  Studie: „Sprachalarm im Kindergarten“
2.2.5  Fazit – Lernleistungen
3.      Ursachen und Gegenmaßnahmen bezüglich Verhaltens- und Lernstörungen
3.1     Klassische Maßnahmen wenig wirksam
3.2    AD(H)S eine Impffolge
3.3    Massive Ausweitung der Impfpläne seit 1972
3.4    Erfahrungen mit geimpften und ungeimpften Kindern
3.5    Fallberichte – Autoren, die sich in ihren Büchern mit Hirnfunktionsstörungen nach Impfungen befassen
3.6    Studien/Umfragen zu geimpften und ungeimpften Kindern
3.7    Fallberichte – Lern- und Sprachstörungen nach Impfungen
3.8    Fazit – Ursachen
3.9    Gegenmaßnahmen und Vorbeugung
3.10   Auffällige Zunahme von Verhaltens- und Lernstörungen in den 1990-er Jahren
4.      Ernährung bei AD(H)S – Anwendung von Antibiotika
5.      HEBO-Privatschule
6.      Schlussworte – Ausblick
          Anhang

Gewicht141 g
Größe206 × 145 × 8 mm
Autor

ISBN-10

3-937268-42-1

ISBN-13

978-3937268422

Das könnte dir auch gefallen …

Scroll to Top